Granit Arbeitsplatte Pflege - stonegate Natursteine

Unsere Pflegetipps:
Erfahrungswerte vom Experten

Natur- und Kompositstein ist extrem robust, liebt aber dennoch ein wenig Pflege, zum Beispiel mit Schieferöl oder einem speziellen Imprägniermittel. Hier haben wir die wichtigsten Tipps für die Reinigung und Pflege für Sie zusammengestellt. Außerdem stehen wir Ihnen natürlich auch nach der Montage jederzeit gerne zur Verfügung, wenn Sie Fragen zu Ihrem Naturstein-Produkt haben.

 

Die Angaben beziehen sich auf die Spezialprodukte von Lithofin und Möller Chemie. Wir haben vieles getestet, und diese Firmen haben uns überzeugt. Die Produkte sind sehr einfach in der Anwendung und ökologisch unbedenklich. Die Imprägniermittel sind hundertprozentig lebensmittelecht – wichtig für den Einsatz in der Küche.

Alle Pflege- und Reinigungsprodukte können Sie bequem über unseren Online-Shop bestellen.

Schieferpflege

Allen Unkenrufen zum Trotz ist Schiefer ein pflegeleichter Naturstein. Allerdings trocknet er mit der Zeit aus und wird stumpf, wenn er nicht geölt oder imprägniert wird. Damit Sie lange Freude an Ihren Schieferplatten haben, bietet sich entweder eine Pflege mit Schieferöl an oder eine Spezialimprägnierung.

Im Wohnbereich und bei Wandverkleidungen eignet sich Schieferöl besonders. Die Pflege sollte je nach Bedarf ein bis zweimal im Jahr wiederholt werden. Schieferöl reichert den Schiefer mit den natürlichen Ölanteilen an, die er für sein dunkles, „gesundes“ Aussehen benötigt.

Eine Imprägnierung ist vor allem im Nassbereich, also in Küche, Bad und Flur zu empfehlen. Die Imprägnierung funktioniert wie eine zusätzliche Schutzhaut für den Schiefer. Der Stein kann noch atmen, wird aber gleichzeitig gegen Austrocknung und Verunreinigung geschützt. Eine Imprägnierung hält bei Bodenbelägen etwa acht bis zehn Jahre, bei Waschtischen oder Arbeitsplatten ca. ein bis zwei Jahre.

Achtung! Wenden Sie beide Produkte nicht gleichzeitig an, sondern entscheiden Sie sich für eine Lösung.

Pflege von Granitplatten

Nach dem Einbau einer Granitplatte muss die Konstruktion samt Silikonfugen und Beckenbefestigungen ein bis zwei Tage aushärten. Die genaue Trocknungszeit Ihres Steins teilen wir Ihnen bei der Bestellung mit. Nach dem Trocknen kann die erste Grundreinigung erfolgen. Das Imprägniermittel wird mit einem Schwamm, einem Lappen oder einer Rolle gleichmäßig auf dem Stein verteilt. Wenn das Mittel eingezogen ist, wird eine neue Lage auf dem Naturstein verteilt. Dieses Verfahren wird so lange fortgesetzt, bis es zur vollständigen Sättigung kommt. Diese ist erreicht, wenn sich an der Oberfläche Schlieren bilden, die Sie mit der Imprägnierung wieder lösen und entfernen können. Reinigen und pflegen Sie Ihre Arbeitsplatte täglich, zum Beispiel mit dem Spezialprodukt für die tägliche Pflege aus unserem Sortiment.

Unser vollständiges Reinigungs- und Pflegesortiment finden Sie hier:

Reinigungs- und Pflegeprodukte