Impressum / AGB - stonegate Natursteine

Impressum

 

Verantwortlich für den Internetauftritt

STONEGATE GmbH
Ottostr. 8
53332 Bornheim (Gewerbepark Bornheim-Sechtem)
Deutschland

Telefon: 02227-9001011
Fax: 02227-926668
E-Mail: info@stonegate-natursteine.de

HRB: 70226 - Amtsgericht Köln


Ust.-IdNr.: DE 815 221 291

Geschäftsführer: Robin Reucher

 

Internetredaktion
Robin Reucher

 

Konzept und Design
ENORM Agentur für Design und Kommunikation, Köln

 

Technische Umsetzung (TYPO3 und Magento)
dorn&malag, Köln

 

Datenschutz

Google Analytics Datenschutzhinweis

Diese Website benutzt Google™ Analytics, einen Webanalysedienst der Google Inc. ("Google"). Google Analytics verwendet sog. "Cookies", Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden und die eine Analyse der Benutzung der Website durch Sie ermöglichen. Die durch den Cookie erzeugten Informationen über Ihre Benutzung dieser Website (einschließlich Ihrer IP-Adresse) wird an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gespeichert. Google wird diese Informationen benutzen, um Ihre Nutzung der Website auszuwerten, um Reports über die Websiteaktivitäten für die Websitebetreiber zusammenzustellen und um weitere mit der Websitenutzung und der Internetnutzung verbundene Dienstleistungen zu erbringen. Auch wird Google diese Informationen gegebenenfalls an Dritte übertragen, sofern dies gesetzlich vorgeschrieben oder soweit Dritte diese Daten im Auftrag von Google verarbeiten. Google wird in keinem Fall Ihre IP-Adresse mit anderen Daten von Google in Verbindung bringen. Sie können die Installation der Cookies durch eine entsprechende Einstellung Ihrer Browser Software verhindern; wir weisen Sie jedoch darauf hin, dass Sie in diesem Fall gegebenenfalls nicht sämtliche Funktionen dieser Website vollumfänglich nutzen können. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Bearbeitung der über Sie erhobenen Daten durch Google in der zuvor beschriebenen Art und Weise und zu dem zuvor benannten Zweck einverstanden. Das Deaktivierungs-Add-on für Browser von Google Analytics gibt dem Website-Besucher mehr Kontrolle darüber, welche Daten zu aufgerufenen Websites von Google Analytics erfasst werden. Sollten Sie keine Speicherung Ihrer Daten wünschen, installieren Sie sich bitte das von Google bereitgestellte De-Aktivierungswerkzeug unter http://tools.google.com/dlpage/gaoptout?hl=de.

Wir nutzen Google Analytics zudem dazu, Daten aus AdWords und dem Double-Click-Cookie zu statistischen Zwecken auszuwerten. Sollten Sie dies nicht wünschen, können Sie dies über den Anzeigenvorgaben-Manager (http://www.google.com/settings/ads/onweb/?hl=de) deaktivieren.

Nähere Informationen hierzu finden Sie unter http://tools.google.com/dlpage/gaoptout?hl=de bzw. unter https://www.google.de/intl/de/policies/ (allgemeine Informationen zu Google Analytics und Datenschutz). Wir weisen Sie darauf hin, dass auf dieser Webseite Google Analytics um den Code „gat._anonymizeIp();“ erweitert wurde, um eine anonymisierte Erfassung von IP-Adressen (sog. IP-Masking) zu gewährleisten.

Alternativ zum Browser-Add-On oder innerhalb von Browsern auf mobilen Geräten, klicken Sie bitte diesen Link Google Analytics deaktivieren, um die Erfassung durch Google Analytics innerhalb dieser Website zukünftig zu verhindern (das Opt Out funktioniert nur in diesem Browser und nur für diese Domain). Dabei wird ein Opt-Out-Cookie auf Ihrem Gerät abgelegt. Löschen Sie Ihre Cookies in diesem Browser, müssen Sie diesen Link erneut klicken.

 

Haftungshinweis

Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehmen wir keine Haftung für die Inhalte externer Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.

 

AGB

§ 1 Geltungsbereich

Allen unseren Lieferungen und Leistungen (Verträgen) liegen die folgenden Geschäftsbedingungen zugrunde. Andere Allgemeine Geschäftsbedingungen werden nicht Vertragsinhalt, auch wenn wir Ihnen nicht ausdrücklich widersprechen.

§ 2 Angebote

Unsere Angebote sind für uns freibleibend. Aufträge bedürfen zur Rechtswirksamkeit der schriftlichen Auftragsbestätigung durch die Geschäftsführung der Stonegate GmbH.

§ 3 Leistungsumfang

I.

Es werden verschiedene Leistungsarten unterschieden, die den Umfang unserer Leistungspflicht festlegen:

1. Reine Lieferung

Hierbei liefert die Stonegate GmbH nur nach von den vom Besteller eigenverantwortlich angegebenen Massen und technischen Angaben.

2. Lieferung und Verbau 

Hierbei liefert die Stonegate GmbH nach einem von der Stonegate GmbH erstellten technischen Aufmass und sorgt für die handwerksgerechte Einbringung der Baustoffe in den Baukörper.

3. Sonderleistungen

Sonderleistungen sind gesondert zu vereinbarende und zu vergütende Leistungen, die nicht den Leistungsumfängen in § 4 Ziffer 1. und 2. umfasst sind. Dies sind insbesondere, jedoch nicht abschließend:

a) Demontage und/oder Transport von ursprünglich vorhandenen Teilen und Anlagen,

b) Ausführung von Beiputzarbeiten,

c) Ausführung von Versiegelungen und Verfugungen,

d) Stemm, Schweiß- und Schlosserarbeiten,

e) die Bereitstellung von Gerüsten.

II.

Die Stonegate GmbH ist berechtigt, die vertraglichen Verpflichtungen durch von der Stonegate GmbH beauftragte Subunternehmer ausführen zu lassen.

§ 4 Aufmass

I.

Soweit die Stonegate GmbH beauftragt ist, das technische Aufmass zu nehmen, wird ein Aufmasstermin durchgeführt.

Der Kunde gerät in Annahmeverzug, wenn er den vereinbarten Aufmasstermin nicht wahrnimmt oder drei von der Stonegate GmbH vorgeschlagene Aufmasstermine nicht annimmt.

II.

Kostenverursachende Abweichungen von dem ursprünglichen oder dem von der Stonegate GmbH genommenen Aufmass sind von dem Kunden zusätzlich zu vergüten, wenn dies höchstens zehn Prozent des ursprüngliche vereinbarten Auftragswertes betragen. Wird erkennbar, dass darüber hinaus zusätzliche Kosten entstehen werden, so wird die Stonegate GmbH dies dem Kunden unverzüglich mitteilen. Dieser hat die Stonegate GmbH dann unverzüglich schriftlich zu erklären, ob er die weitere Ausführung des Auftrages durch die Stonegate GmbH wünscht oder den Vertrag kündigen will. Wünscht der Kunde die weitere Ausführung des Auftrages so sind die zusätzlichen Kosten verursachenden Leistungen von Ihm zusätzlich angemessen zu vergüten. Kündigt der Kunde den Vertrag, so wird der Stonegate GmbH keine weiteren Leistungen erbringen und die von der Stonegate GmbH bis dahin erbrachten Leistungen abrechnen.

§ 5 Preise

I.

Die Preise von der Stonegate GmbH verstehen sich exklusive der gesetzlich geltenden Mehrwertsteuer.

II.

Gegenüber Unternehmern, juristischen Personen des öffentlichen Rechts oder öffentlich-rechtlichen Sondervermögen ist die Stonegate GmbH berechtigt, in Fall einer nach Vertragsschluss erfolgten Erhöhung der Mehrwertsteuer den bei Rechnungsstellung geltenden Mehrwertsteuersatz nachträglich der ursprünglich getroffenen Preisvereinbarung zugrunde zu legen.

III.

Erfolgt die Lieferung durch die Stonegate GmbH später als vier Monate nach Vertragsschluss, so ist die Stonegate GmbH berechtigt, den vereinbarten Preis angemessen zu erhöhen, falls zwischen Vertragsschluss und Lieferung die geltenden Preise der Lieferanten von der Stonegate GmbH und / oder die sonstigen auf die Ware von der Stonegate GmbH liegenden Kosten (einschließlich öffentliche Abgaben) steigen.

Weiterhin ist die Stonegate GmbH unter den vorbezeichneten (genannten?) Voraussetzungen zu einer angemessenen Preiserhöhung auch dann berechtigt, wenn zwischen Vertragsschluss und Lieferung weniger als vier Monate vergangen sind.

§ 6 Lieferzeit und Verzug der Lieferung

I.

Die Lieferfristen von der Stonegate GmbH beginnen, sobald die für die Lieferung erforderlichen Angaben, insbesondere das technische Aufmass, vorliegen. Dies gilt nicht wenn ein späterer Zeitpunkt als Fristbeginn zur Lieferung vereinbart ist.

II.

Ist die Stonegate GmbH in Verzug geraten, so hat der Kunde der Stonegate GmbH eine angemessene Frist zur Nacherfüllung, die in jedem Fall mindestens zwei Wochen betragen muss, zu gewähren.

§ 7 Behinderung der Auftragsausführung

Wird die Erbringung der Leistungen von der Stonegate GmbH durch Umstände, die der Kunde zu vertreten hat, verzögert, behindert oder unmöglich, so hat der Kunde der Stonegate GmbH den daraus entstehenden Schaden zu ersetzen.

§ 8 Eigentumsvorbehalt

Die von der Stonegate GmbH gelieferte Ware bleibt bis zur vollständigen Erfüllungen sämtlicher aus dem konkreten Auftrag folgenden Ansprüche das Eigentum von der Stonegate GmbH.

§ 9 Zahlungsbedingungen

I.

Bei Natursteinarbeiten werden bei Zugang der Auftragsbestätigung generell 40 % der vereinbarten Auftragssumme für Material- und Vorkosten fällig. Der Rest wird nach der Erbringung der gesamten Arbeitsleistung ohne Abzug fällig. Bei Auftragssummen unter 200 € wird der Betrag nach Auftragsbestätigung per Vorkasse fällig.

II.

Die Geltendmachung eines Zurückbehaltungsrechts durch den Kunden, wenn dieser Unternehmer, eine juristische Person des öffentlichen Rechts oder ein öffentlich-rechtliches Sondervermögen ist, ist ausgeschlossen, wenn nicht das vermeintliche Gegenrecht des Kunden unbestritten oder rechtskräftig festgestellt ist.

III.

Die Aufrechnung mit einer nicht rechtskräftig festgestellten oder unbestrittenen Gegenforderung durch den Kunden ist ausgeschlossen.

IV.

Bei Kündigung des Vertrages durch den Kunden steht der Stonegate GmbH

1. vor Aufmassnahme 25 % des Netto-Auftragswerkes zu.

2. Wenn das Aufmass genommen wurde die Bestellung der Ware und deren Verbau oder Fertigung aber noch nicht erfolgt ist stehen Stonegate 30 % des Nettoauftragwertes zu.

3. Wenn die Fertigung nach Aufmass erfolgt ist und lediglich noch Lieferung und Verbau ausstehen steht Stonegate 90 % des Nettoauftragswertes zu.

Dem Besteller bleibt es nachgelassen, den Nachweis zu erbringen, dass die Stonegate GmbH höhere oder sämtliche Aufwendungen erspart hat. Die Stonegate GmbH kann seinerseits den Nachweis führen, dass keine oder niedrigere Aufwendungen erspart wurden.

§ 10 Gewährleistung

I.

Gegenüber Verbrauchern gelten die gesetzlichen Gewährleistungs- und Verjährungsfristen.

Gegenüber Unternehmern, juristischen Personen des öffentlichen Rechts oder öffentlich-rechtlichen Sondervermögen gelten abweichend folgende Verjährungsfristen:

1. Die regelmäßige Verjährungsfrist beträgt 1 Jahr ab Lieferung.

2. Handelt es sich bei den erfolgten Lieferungen beziehungsweise durchgeführten Leistungen um solche gemäß § 438 Abs. 1 Ziff. 2, 634 a Abs. 1 Ziff. 2 BGB, so beträgt die Verjährungsfrist drei Jahre ab Lieferung.

II.

Ist eine von der Stonegate GmbH erbrachte Leistung mangelhaft, so hat uns der Kunde eine angemessene Frist zu Nacherfüllung zu setzen. Die Frist muss in jedem Fall mindestens zwei Wochen betragen. Wird innerhalb der Nachfrist der Mangel nicht beseitigt, so ist der Kunde unter Ausschluss sonstiger Gewährleistungsrechte und Schadensersatzansprüche zum Rücktritt von dem Vertrag berechtigt.

III.

Der Kunde hat die Lieferungen unverzüglich nach Anlieferung zu untersuchen. Offensichtliche Mängel hat der Kunde gegenüber der Stonegate GmbH innerhalb von zwei Wochen schriftlich zu rügen. Maßgeblicher Zeitpunkt ist dabei die Absendung der Rüge. Unterlässt der Kunde die rechtzeitige Rüge, so verliert er jegliche Gewährleistungsrechte.

Gleiches gilt, wenn der Kunde einen nicht offensichtlichen Mangel nicht innerhalb von zwei Wochen seit seiner Entdeckung schriftlich rügt.

IV.

Für die Verletzung anderer Rechtsgüter des Kunden (einschließlich der zu seinem Hausstand gehörenden Personen) als Leben, Körper und Gesundheit durch die Stonegate GmbH oder Erfüllungsgehilfen von der Stonegate GmbH haftet die Stonegate GmbH nur dann, wenn die Verletzung auf grober Fahrlässigkeit oder Vorsatz beruht.

V.

Garantien jeglicher Art werden von der Stonegate GmbH nicht übernommen.

VI.

Bei allen Natursteinen handelt es sich um Naturprodukte, welche Farb- oder Strukturabweichungen, Aderbildungen oder Einschlüsse aufweisen können. Eine diesbezügliche Reklamation ist ausgeschlossen. Vorgelegte Muster können daher nur als ungefähre Beispiele angesehen werden. Die in der Natur des Materials und der Verarbeitung liegenden Abweichungen und sogenannten Schönheitsfehlern, z. B. Farbabweichungen, Adern, geheime Schichten, offene Stellen, Poren, sachgemäße Kittungen, Haarrisse usw. berechtigen nicht zu Beanstandungen.

§ 11 Text- und Bildrechte

Der Kunde erkennt mit Erteilung des Auftrages das Recht auf freie Nutzung und Darstellung der von uns erstellten Texte, Zeichnungen und Digitalbilder an. Diese werden ausdrücklich nur zur Werbezwecken im Internet auf der Firmenhomepage von der Stonegate GmbH, auf Prospekten oder in Fotoalben verwandt.

§ 12 Salvatorische Klausel

Sollten einzelne Bestimmungen des Vertrages unwirksam sein oder werden, so berührt dies die die Wirksamkeit des Vertrages im Ganzen nicht. Unwirksame Bestimmungen sind durch Bestimmungen zu ersetzen, die dem zum Ausdruck gekommenen Willen der Vertragsparteien in zulässiger Weise am nächsten kommt.

Gültig seit dem 01.03.2007