Fragen & Antworten - stonegate Natursteine

Können Polygonalplatten in ein Kies- oder Splittbett verlegt werden?

Aus Kostengründen wird häufig in Betracht gezogen, die Bruchplatten auf eine Splitt/Sand Basis zu verlegen. Das Hauptargument gegen diese Verlegung ist die mögliche Rissbildung, da die Platten nicht dauerhaft fixiert sind und somit locker werden. Polygonalplatten werden überwiegend auf eine feste Betonplatte verlegt und verfugt, das garantiert eine feste Verlegung und eine deutliche Verringerung der Rissbildung.

Eine Verlegung in Splitt/Sand ist möglich bei Porphyr oder Quarzit Polygonalplatten, die großformatig und sehr starke Platten aufweisen.

Ähnliche Fragen